DeutschEnglish

einfach.effizient. im Silicon Valley

25.10.2017

In der vergangenen Woche hat unser Berater Henning Osterkamp an einer Delegationsreise ins Silicon Valley teilgenommen. Diese Reise wurde von der IHK Nord organisiert und stand unter dem Motto "Vom Silicon Valley lernen". Zusammen mit etwa 30 Unternehmen aus Norddeutschland hatten er die Möglichkeit interessante Einblicke in die Geschäftspraktiken zu erlangen und die digitalen Geschäftsmodelle unterschiedlicher Unternehmen kennenzulernen.


Innovationen mit Design Thinking

Interessant war es zu sehen, wie neue Ideen und Innovationen erarbeitet werden. Hierzu greifen viele Unternehmen auf den sog. Design Thinking Prozess zurück, der es erlaubt, frei von gedanklichen Grenzen mit cross-funktionalen Team zusammenzuarbeiten und die Ergebnisse in Prozessen, Produkten oder in Geschäftsmodellen zu verankern. Auch wir nutzen diesen Ansatz bereits in unseren Projekten für die Erarbeitung neuer Geschäftsmodelle und Lösungen für eine digitale Transformation. Daher war es besonders wertvoll, an der Stanford Universität einen direkten Draht zur Prof. Larry Leifer zu bekommen, um sich direkt über dieses Modell der Innovationsförderung auszutauschen.





"Alte" unternehmen nutzen das Silicon Valley für Innovationen

Spannend war, dass neben jungen Unternehmen wie LinkedIn, Dropbox, Docusign, etc. auch etablierte Unternehmen, wie SAP, Airbus oder Cisco in Kalifornien ansässig sind. Teilweise mit eigenen Standorten oder auch als Investoren in Startups. Zielsetzung bei den Unternehmen ist, die Geschwindigkeit von Umsetzungen und die Innovationsfähigkeit zu erhöhen, was in zum Teil starren Strukturen des "alten Unternehmen" nicht möglich ist.


Die Geschwindigkeit zählt

Ein weiterer zu beobachtender Trend ist, dass technische Umsetzungen immer weiter in den Hintergrund rücken und die Geschäftsmodelle mit gewonnenen Userdaten das Bild dominieren. Die "Cases" werden von Investoren ("Accelerator"), wie zum Beispiel Plug&Play, kontinuierlich beobachtet und bewertet. Dabei zählt wieder die Geschwindigkeit, um möglichst schnell mit der Idee am Markt zu sein und den Investoren gerecht zu werden. Dieses Vorgehen fördert nicht nur positive Aspekte zu Tage, sondern bedarf einer kritischen Betrachtung im Umgang mit Mitarbeitern und deren Arbeitsbedingungen.





Ansätze auch für die norddeutsche Wirtschaft

Im Großen und Ganzen können einige Ansätze wie Mut zu disruptiven Gedanken, Geschwindigkeit bei der Umsetzung, sowie innovative Methoden zur Erarbeitung neuer Geschäftsmodelle auf die norddeutsche Wirtschaft und Unternehmenslandschaft übertragen werden.

Die Reise war eine gute Gelegenheit, um die Innovationskraft aus dem Silicon Valley zu erfahren und diesen Mehrwert mit Kollegen zu teilen und in unsere Transformationsprojekte für unsere Kunden einfließen zu lassen.


Kurzes Video-Statement von Henning Osterkamp





Ausführlicher Blogartikel auf der IHK Nord Webseite

Einen interessanten Blogartikel zu der Reise inkl. Tagesberichten, Fotos und Interviews der Teilnehmer findet sich auch auf der Seite der IHK Nord.

Kontakt

einfach.effizient. GmbH&Co. KG
Marie-Curie-Str. 1
26129 Oldenburg (Oldb.)

Tel:      + 49 441 36116210
Fax:     + 49 441 36116214
Mob:    + 49 1525 6799349