Alle Artikel von

Stefan Rupprecht stellt sich vor

Veröffentlicht von / 10. Juni 2017 / Kategorie: Intern / Keine Kommentare

WAS WILL ICH MIT EINFACH.EFFIZIENT. ERREICHEN?
Ich möchte zusammen mit unseren Kunden innovative und effiziente Lösungsansätze erarbeiten. Ihnen neue Wege in Richtung einer digitalen Zukunft aufzeigen, um mehr Zeit für kreative und wertschöpfende Aufgaben zu schaffen.

WAS MACHT MIR BESONDERS VIEL SPASS?
Besonders viel Spaß macht mir die Arbeit mit Kunden. Die Back-Up Recherche und das Erarbeiten von individuellen Lösungen, mit dem das Unternehmen und die Mitarbeiter zufrieden sind.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Neugieriges Reh am Standstreifen

Veröffentlicht von / 8. Juni 2017 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Pfingstmontag überrascht Antenne Niedersachsen mit der abenteuerlichen Meldung, zwischen Hittfeld und Maschen stehe ein neugieriges Reh am Standstreifen. Kopfkino: Ein Reh lümmelt sich chillig im Liegestuhl, beobachtet den Verkehr, schaut regelmäßig auf die Uhr, ungeduldig darauf wartend, im Radio erwähnt zu werden.

Ich frage mich, wie wahrscheinlich ein Medium im Rahmen seiner halbstündigen Meldungen das rasch wechselnde Geschehen in der Natur überhaupt zutreffend wiedergeben kann. Und ähnlich wie Radio Antenne dem Reh wohl nicht folgen kann, können wir der Geschwindigkeit unserer Zeit noch folgen. Und weil wir uns mit der Anpassung sehr schwertun, wirken viele unserer Muster wie aus der Zeit gefallen:

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Scrum ist ganz heißer Methoden-Shit

Veröffentlicht von / 25. Mai 2017 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Seit dem Bau der Pyramiden hat die Menschheit so manches Projekt erfolgreich abgewickelt. Zumindest insofern, als dass die Bauwerke oder Produkte sichtbar fertig geworden sind. Wie es am Ende um die Finanzen und Terminvorstellungen der Auftraggeber bestellt war, ist nicht immer bekannt, vermutlich aus gutem Grund. Und da Projekte mitunter sehr herausfordernd sein können, gibt es immer wieder Diskussionen um die „richtige“ Methode, frei nach der Vermutung, dass der Projekterfolg nur eine Frage der Wahl der richtigen Methode sei, schlimmer noch der Wahl „moderner“ Methoden.

Aktuell ist „Scrum“ die heißeste Nummer auf dem Methoden-Cat-Walk und wir werden oft darauf angesprochen. Andere Methoden werden schon einmal schnell verworfen, allein weil sie schon älter sind. Womit „älter“ mit demselben Zungenschlag benutzt wird wie im Satz „Dein Nokia 6310 ist aber schon älter, oder?“ Dabei wurde Scrum bereits 1995 erstmals erwähnt und 2001 in einem Buch beschrieben. Im Internetzeitalter ist das Lichtjahre her. Und dennoch ist Scrum erst jetzt mitten im Mainstream angekommen und wird als Allheilmittel für erfolgreiches Projektmanagement gehandelt.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Chiara Christensen stellt sich vor

Veröffentlicht von / 10. Mai 2017 / Kategorie: Intern / Keine Kommentare

WAS WILL ICH MIT EINFACH.EFFIZIENT. ERREICHEN?
Ich möchte viele interessante Projekte durchführen, neue Kontakte knüpfen und mein Netzwerk ausbauen. Ich möchte auch Kunden akquirieren, um ein eigenes Projekt aufzubauen und dieses dann erfolgreich abzuschließen.

WAS MACHT MIR BESONDERS VIEL SPASS?
Besonders viel Spaß habe ich am Kontakt mit neuen und interessanten Menschen, am Kennenlernen neuer Unternehmen und an der Teilnahme an abwechslungsreichen Projekten.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Kommunikation ist keine Glückssache

Veröffentlicht von / 29. April 2017 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Es gab Zeiten, da reichte es für den betrieblichen Informationsfluss weitgehend aus, ein ERP-System zu betreiben. Vorne warfen wir einen Kundenauftrag hinein und hinten kam (neben einem Produkt) eine Ausgangsrechnung heraus. Heute herrscht deutlich mehr Buntheit. Aufgrund der Mehrdeutigkeit der Zukunft und der Wandlung von Produkten und Geschäftsmodellen verlagert sich das betriebliche Geschehen und deutlich mehr Wertschöpfung findet statt, bevor überhaupt ein Auftrag oder Produkt angelegt oder eine Lieferantenbestellung getätigt wird.

Damit gibt es einen zunehmenden Teil der Wertschöpfung, den es zu organisieren gilt und für den ERP-Systeme nicht vorgesehen oder geeignet sind. In diesem Raum herrscht üblicherweise kommunikatives Chaos, weshalb wir hier zunehmend Social Collaboration Tools einsetzen, deren Ziel es ist, den kreativen und veränderlichen Teil der Zusammenarbeit in Teams zu organisieren und Orientierung über den Arbeitsfortschritt zu bieten.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen