Der Blog der einfach.effizient. Unternehmensberatung aus Oldenburg

Partnerschaftlicher Beratungsansatz – wieso wir auf Augenhöhe beraten

Veröffentlicht von / 4. November 2019 / Kategorie: Blog / Tags: , , , / Keine Kommentare

Nicht nur Berater, sondern auch Kunden dürfen die Entscheidung über den Beratungsansatz treffen. In vielen Köpfen wird der Berater als Fremdkörper im Unternehmen verstanden, der seine Strategie ausklügelt und ins Unternehmen implementiert. So muss es jedoch nicht sein!

Rollen im Beratungsalltag

Den Anlass für diesen Beitrag erhielten Katrin und ich vor einigen Wochen durch ein großartiges Feedback eines Kunden. Wir durften eine Gruppe von sechs Mitarbeitern in einem Workshop einen ganzen Tag sowohl in theoretischen Grundlagen zum Thema Lean Management im Büro schulen als auch im Nachgang in der praktischen Umsetzung der gelernten Themen beraten. Dadurch nahmen wir an diesem Tag zwei unterschiedliche Rollen ein: die des Lehrenden und die des Beraters. Zwei Rollen, die verschiedene Methoden und Interaktionen abverlangen.

Die Trainer-Rolle erfordert eine durchsetzende Klarheit und Bestimmtheit, da die Theorie größtenteils eindeutig ist und wenig Interpretationsspielraum lässt. Die Berater-Rolle ist primär geprägt von Interaktionen und dem Zusammenspiel mit den Teilnehmern. Das Ausprobieren und das „Gut-Anfühlen“ seitens der Teilnehmer sind dabei entscheidend.
Und genau darum geht es in diesem Beitrag – um die Rolle des Beraters, die wir einnehmen und wie wir gesehen werden möchten und für die wir uns bei der Gründung von einfach.effizient. bewusst entschieden haben.

Klassisches Schubladendenken: Beratung nur im Anzug?

Die landläufige Meinung über Unternehmensberater ist in der Geschäftswelt in einigen Kreisen oder in einigen Medien bereits vordefiniert. Sie befinden sich in einer Schublade, aus der sie so schnell nicht wieder herauskommen. Sie kommen mit Krach und Getöse in ein Unternehmen und lassen keinen Stein mehr auf dem anderen – ein anderer Weg wie vorgeschrieben ist teilweise undenkbar. Und so schnell wie es begonnen hat, ist es auch wieder vorbei. So, da waren und sind wir uns alle einig, wollen wir nicht arbeiten.

Oder: Beratung auf Augenhöhe?

Für uns bedeutet Beratung eine gemeinsame Reise anzutreten, die auf Augenhöhe mit unseren Kunden geschieht. “Der Kunde” ist bei uns natürlich nicht nur die Geschäftsführung, die uns beauftragt, sondern vielmehr alle unsere Ansprechpartner, also jeder einzelne Mitarbeiter. Es geht um die Personen, die die operative Arbeit Tag für Tag erledigen. Unsere Aufgabe ist es, neben der Vermittlung der fachlichen Themen und deren operativer Umsetzung ebenfalls ein positives Gefühl, das „Gut-Anfühlen“, zu erzeugen. Nur so erzielen wir eine Wirkung, die mehr als nur Verwirrung stiftet und die nachhaltig bleibt. Konzepte, die von den ausführenden Mitarbeitern nie gesehen, diskutiert und gegebenenfalls geändert wurden, sind wertlos, da sie niemals das Verständnis erzeugen, das bei einer gemeinsamen Erarbeitung geschaffen wird.

Erfahrungen aus unserer Arbeit

Und genau an dieser Stelle schließt sich der Kreis zu dem angesprochenen Anlass dieses Beitrags, dem Feedback dieser Teilnehmerrunde. Unsere gemeinsame Erarbeitung von Verbesserungsideen und -ansätzen zeichnete sich durch eine enge Zusammenarbeit aus, die auf die Bedürfnisse der Teilnehmer einging. So erreichten wir, dass die Teilnehmer der Meinung waren, dass wir ihre Probleme wirklich verstanden haben und nicht nur unseren „Standard“ versuchen „an den Mann zu bringen“. Die Teilnehmer haben uns das Feedback gegeben, dass wir ihre Herausforderungen ganz besonders wertschätzen und die Lösungen nicht abgehoben oder weltfremd sind, sondern “aus dem Leben“ stammen. Mit dem Satz “Ihr beide gehört ins Leben” haben die Teilnehmer die Feedbackrunde geschlossen.

Diese großartige Umschreibung unseres Beratungsansatzes fanden wir dermaßen treffend, dass wir beide nach dem Training/Workshop nur kopfnickend zustimmten: „Good Job“. Mit großer Freude fühlen wir uns bestätigt, dass wir in unseren Rollen genau richtig sind.

New Work – Eine Reise, die vor einem Jahr begann

Veröffentlicht von / 15. August 2019 / Kategorie: Blog / 2 Kommentare

Vor gut einem Jahr trafen wir uns an der Hunte, haben ein großes weißes Papier an einem geschlossenen Kiosk-Rolladen befestigt und haben darauf unsere New Work Philosophie niedergeschrieben. Bei toller Atmosphäre an der frischen Luft mit Sonne im Nacken haben wir angefangen „zu bauen“. Es kam schnell das Bedürfnis auf, dass wir den Menschen hier im Nord-Westen unsere New Work Philosophie nahe bringen und dass wir sie genau das erleben lassen möchten, was wir nahezu täglich erfahren: Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Christian Schaefer – Unser neuer Kollege stellt sich vor

Veröffentlicht von / 23. April 2019 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Unser Team hat Verstärkung bekommen.
Christian Schaefer – studentischer Mitarbeiter – stellt sich vor:

Warum hast du dich für einfach.effizient. entschieden?

Mich fasziniert das Team und die Zusammenarbeit. Das recht junge und interdisziplinäre Team habe ich, in meinem Einblick, sehr unkonventionell und agil zusammenarbeiten gesehen. Dies ermöglicht ganz neue Ansätze und Herangehensweisen. Ich bin gespannt auf viele neue Inputs und Sichtweisen, welche mir mit Sicherheit nicht nur in meinem Studium (Master Management Consulting) helfen werden mich weiterzuentwickeln.

Was werden wir von dir hören?

Durch meine bisherige berufliche Laufbahn werde ich überwiegend im Bereich der Digitalisierung engagiert sein. Jedoch freue ich mich auch schon darauf in andere Bereiche hinein zu schauen und mein Spektrum zu erweitern.

Wo trifft man dich außerhalb des Büros?

Als Ausgleich zur geistigen Arbeit im Studium und Beruf, findet man mich in meiner Freizeit bei vielen sportlichen Aktivitäten. Meinen Fokus habe ich dabei aufs Bouldern und Fitness gelegt, wobei ich auch gerne mal mit dem Fahrrad oder zu Fuß in der Natur unterwegs bin.

Vielen Dank für das Interview Christian, wir freuen uns auf die Arbeit mit dir!

Wie Sie den Dschungel Förderung für Ihr Unternehmen durchdringen

Veröffentlicht von / 16. April 2019 / Kategorie: Blog / Ein Kommentar

Unternehmen stehen vor den Herausforderungen unserer aktuellen Zeit: Digitalisierung, Globalisierung, Geschwindigkeit, Fachkräftemangel, neue Arbeitswelten, verändernde Märkte. Auf der Gegenseite sind die Auftragsbücher gut aktuell gefüllt und Zeit, sich mit der eigenen Zukunft, Ausrichtung und Strategie zu beschäftigen ist knapp.

Unternehmer stehen entsprechend vor der Herausforderung sowohl in neue Produkte und Dienstleistungen zu investieren, das eigene Unternehmen zu modernisieren und die Infrastruktur zukunftsfähig aufzustellen und die Mitarbeiter weiterzuentwickeln und zu binden. Für diese Herausforderungen werden sowohl Investitionsmittel, als auch externe Unterstützung benötigt. Aber wer hat heutzutage schon den Überblick, wo und in welcher Form man Förderungen erhalten kann? Die Zeit für eine umfangreiche Recherche fehlt und vor allem fehlt der Durchblick im Förderdschungel.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Potentialentwicklung – Die Entwicklung von Menschen in unserem Fokus

Veröffentlicht von / 11. April 2019 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Die Welt verändert sich rasant weiter. Auch bewährte Unternehmen müssen sich stets neu erfinden, um auf die veränderten Marktbedingungen reagieren zu können. Aus diesem Grund haben auch wir von einfach.effizient. eine kontinuierliche Verbesserungsmaschine geschaffen, damit wir unsere Produkte konstant anpassen und verbessern können.

Interne Strategietage im Bremer InnoLab

So haben wir zu Beginn des Jahres unsere Köpfe zusammengesteckt, um darüber zu diskutieren wie unsere Beratungsleistung zukünftig aussehen sollte. Wir wählten als Location bewusst einen Ort aus, der nicht in Oldenburg ist, aber auch keine lange Fahrtzeit erfordert. Wir wählten einen Ort, an dem wir kreativ und frei denken konnten, um uns entfalten zu können. The InnoLab in der Bremer Überseestadt hat uns genau diesen Raum geboten.

Um unsere Arbeit der vergangenen Jahre und Monate zu verbessern, ließen wir diese zunächst Review passieren. Was lief besonders großartig und was waren die „Fuckups“, die wir gemeinsam erleben durften und mit denen wir gemeinsam wachsen können? Auf diese Weise konnten wir rasch einen Einblick zurück in die vergangenen Projekte und Situation bekommen. Die Weitsicht auf zukünftige Herausforderungen komplettierte die Grundlage für eine „Neuschaffung“ unsere Produkte. Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen