Der Blog der einfach.effizient. Unternehmensberatung aus Oldenburg

einfach.effizient. Strategietag – Wir schärfen unsere Visionen

Veröffentlicht von / 24. Januar 2017 / Kategorie: Intern / Keine Kommentare

Nachdem wir uns 2016 sehr erfolgreich am Markt etablieren konnten, haben wir unseren Strategietag zu Beginn dieses Jahres dafür genutzt, gemeinsam mit unseren vier neuen Team-Mitgliedern Schwerpunkte und Ziele für das neue Jahr zu erarbeiten. Im Mittelpunkt stand die Frage, was uns besonders macht und von anderen Unternehmensberatungen unterscheidet. Finden Sie hier das Ergebnis:

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Aufmerksamkeit – Kardinaltugend des digitalen Zeitalters

Veröffentlicht von / 18. Januar 2017 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Wir haben die Bedeutung von Aufmerksamkeit für unsere Arbeits- und Lebensqualität bereits in unserem Buch Denkarbeit beschrieben. In den vergangenen Tagen konnten wir auch in Internet-Blogs vermehrt darüber lesen.

Aufmerksamkeit, die Fähigkeit, unsere Umwelt, das eigene Verhalten sowie Gedanken und Gefühle bewusst wahrzunehmen, ist nicht nur essentielle Voraussetzung für sorgfältiges Arbeiten und gute Arbeitsergebnisse, sondern trägt auch zu unserem Wohlbefinden bei und ist sehr wichtig für jede gelungene Kommunikation. Damit hat sie eine zentrale Bedeutung für die Qualität des Miteinanders mit unseren Mitmenschen, unsere Zusammenarbeit und am Ende unseren persönlichen Erfolg.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Zurück in die Zukunft – Eine kleine Zeitreise

Veröffentlicht von / 9. Januar 2017 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

WIE SICH GEWOHNHEITEN UND GESCHÄFTSMODELLE VERÄNDERN
Donnerstagnachmittag, irgendwann in den 80ern. Meine Mutter, meine Schwester und ich brechen gleich nach dem Mittagessen zum halbjährlichen Bekleidungseinkauf auf. Wir fahren in die Stadt, parken im Parkhaus eines großen Warenhauses und steuern die erste Station an: Sommerschuhe. Da wir den Kollektionswechsel verpasst haben, sind nicht mehr alle Größen vorrätig. Bei manchen Modellen sind wir unterschiedlicher Meinung, was unter „schick“ zu verstehen ist. Meine Mutter achtet auf die Verarbeitung und das Fußbett, ich bevorzuge Markenschuhe, die aber oft über 100 DM kosten. Die Verkäuferin verschwindet im fünf-Minuten-Takt im Lager, um kurz darauf mit immer neuen Türmen von Schuhkartons zurückzukehren. Nach einer halben Stunde sitzen wir gefühlt selber im Lager, das sich im Kreis um uns herum auftürmt. Und doch, Fehlanzeige, ab in das nächste Geschäft. Die Prozedur beginnt von neuem und neuem und endet erst, als die Geschäfte um halb sieben schließen. Zum Glück. Mit mehreren Tüten in jeder Hand steigen wir im Parkhaus die Treppen hinauf und sinken erschöpft in unsere Autositze.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Ingo Körner stellt sich vor

Veröffentlicht von / 26. Dezember 2016 / Kategorie: Intern / Keine Kommentare

Erneut haben wir unser Team verstärkt. In dieser News stellt sich unser Gesellschafter und Kollege Ingo Körner vor:

INGO KÖRNER, GESELLSCHAFTER UND BERATER LEAN OFFICE

WAS WILL ICH MIT EINFACH.EFFIZIENT. ERREICHEN?
Ich möchte Teil einer Familie sein, die begeistert und mit exzellenten Leistungen die Arbeitswelt ihrer Kunden entscheidend verändert.

WAS MACHT MIR BESONDERS VIEL SPASS?
Herausforderungen annehmen und Neues ausprobieren.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Die Arbeit der Zukunft

Veröffentlicht von / 18. Dezember 2016 / Kategorie: Blog / Keine Kommentare

Im Umfeld der gleichnamigen ARD-Themenwoche Anfang November verzeichnete Google etwa acht Mal so viel Zugriffe zum Stichwort Arbeit der Zukunft wie normal. Das ist also ein Thema, das zumindest kurzfristig viele von uns bewegt hat. Im Netz finden wir eine Menge Vorhersagen, was sich mit dem Fortschreiten von Globalisierung und Digitalisierung insbesondere aus Sicht der Beschäftigten ändern wird.

Da wird über Automatisierungsgrade spekuliert und behauptet, die Massenarbeitslosigkeit kehre zurück, weil etwa 50% aller Arbeitsplätze durch Automatisierung gefährdet seien. Sozialwissenschaftler prognostizieren fortschreitende Armut, weil der Wettbewerb um Aufträge zunehme, nur die billigsten zum Zuge kämen und selbständige Auftragsverhältnisse oder „zero hour contracts“ immer weniger Sicherheit böten.

Jetzt den ganzen Artikel lesen →

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen